Koifutter

Wie wird das neue Futter angenommen

23. April 2018

Die Hausausstellung ist nun eine gute Woche vorbei und seit einigen Tagen füttere ich KOI-KODO. Wir waren schon sehr gespannt wie das Futter angenommen wird. Die Wassertemperaturen letzte Woche waren 14°C als ich mit einer sparsamen Fütterung begann. Dank der intensiven Sonneneinstrahlung haben wir nun schon 20° im Teich.

Das Futter wurde von einem auf den anderen Tag umgestellt. In der ersten Woche wurde bewusst der Mix gefüttert. Die Fische bekamen von einem auf den anderen Tag ein neues Futter.

Schauen Sie sich einmal die Verarbeitung dieses Futters an. Gleichmäßige Pellets schon bei der ersten Lieferung. Hier sieht man, der Hersteller versteht sein Handwerk. Wir haben auf eine optische Einfärbung des Futters von Anfang an verzichtet. Lebensmittelfarben färben, wenn auch sehr wenig, das Wasser des Teiches.

 

Ich war schon sehr gespannt was passieren würde und wie die Fische dieses Futter annehmen würden. Es passierte absolut nichts. Von der ersten Minute an wurde das Futter angenommen.

 

Sie zogen ganz gemütlich ihre Bahnen und nehmen das Futter  sehr gut auf. Dabei kommt ihnen zugute, dass neben dem Schwimmfutter auch ein Teilsinkendes dabei ist. Bei über 50 Fischen ist dies schon ein sehr entspanntes Füttern.

 

Nach einer Woche füttern mit KOI-KODO war keine Verfärbung des Wassers festzustellen. Hier trifft genau das ein, was der Hersteller zugesagt hat.

 

 

 

Schauen Sie sich einmal diesen Messbecher an, 1000 ml Inhalt und in nur zu 2/3 gefüllt. Das reicht drei mal verabreicht vollkommen aus. Koi-KODO ist sehr ergiebig und sollte Dank seiner Inhaltsstoffe sehr sparsam verfüttert werden.  Auch im Genesisfilter konnte ich beim Papierwechsel keine großen Kotmengen auf den Blechen sehen.

Es lässt sich nach so kurzer Zeit natürlich noch kein endgültiges Urteil feststellen. Der erste Eindruck und die ersten Ergebnisse bestätigen aber unseren Anspruch.

Mit KOI-KODO bringen wir ein Futter auf den Markt, das in der Qualität Maßstäbe setzt. Betrachten wir dann noch den Preis, dann sollten Sie diese Alternative auf jeden Fall testen.

Weitere interessante Artikel...

Keine Kommentare

    Kommentar hinterlassen