Garten & Pflanzen

Mädchenkiefer (Pinus Parviflora)

25. April 2018

Die Mädchenkiefer zählt zu den anspruchsvollen Bonsaipflanzen in einem japanischen Garten. Sie lässt sich hervorragend als Solitärpflanze halten. Dabei muss aber, wie bei jeder Kiefer, auf die Pflege geachtet werden.

 

 

 

 

 

Im zeitigen Frühjahr sieht man die Austriebe überall sprießen. Jetzt wird es Zeit mit der Pflege des Baumes zu beginnen. Jeder einzelne Trieb muss gekürzt oder entfernt werden. Auf keinen Fall darf dafür eine Heckenschere genommen werden. Wenn die neuen Triebe einzeln gekürzt werden, dann gibt es ein  harmonisches Bild. Mit einer Heckenschere würden auch die alten Nadeln gekürzt. Dies hat dann zur Folge, dass diese dann braune Schnittstellen bekommen, die für immer den Baum beeinflussen.

Zusätzlich müssen die alten trockenen Nadeln entfernt werden. Dies trifft auch auf abgestorbenes Holz zu. Für solch eine Mädchenkiefer sollte man schon einige Stunde der Pflege einplanen. Beherrscht man die Technik nicht, dann sollte man sich für einen solchen  wertvollen Baum professionelle Hilfe holen.

Bei mir war es am 24.4.2018 wieder so weit, die Austriebe waren schon regelmäßig vorhanden, das Wetter war mit gut 20°C sehr einladend und so konnte die diesjährige Pflege vorgenommen werden.

 

 

 

 

Seit Jahren ist Manfred Mutz mit seinem Fachwissen über Bonsai meine Hilfe im Garten. Meine Mädchenkiefer dürfte so um die 110-120 Jahre alt sein und hat schon 2 Umzüge, auch Dank seiner Pflege, überstanden. Wenn Sie jemanden suchen, der Ihnen bei der Pflege Ihrer Gartenbäume helfen soll, dann setzen Sie sich mit ihm in Verbindung. Er hilft gerne und ist auch bereit vom Rhein Main Gebiet aus Sie zu besuchen. Bei Bedarf setzen Sie sich mit ihm in Verbindung, Sie erreichen ihn unter  0151-12327167.

Nach einigen Stunden Arbeit erstrahlt meine Mädchenkiefer wieder in der Qualität, die dieser Baum ausmacht. Jetzt haben wir wieder Zeit bis zum kommenden Frühjahr, dann wiederholt sich die gesamte Prozedur von Neuem.

Die kommenden Wochen muss ich nur darauf achten, dass es keinen Schädlingsbefall gibt. Trifft dies ein, muss gegen saugende Insekten etwas getan werden. Dabei ist äußerste Vorsicht angesagt. Sämtliche funktionierende Spritzmittel sind fischgiftig. So sollte man beim Pflanzen von Gartenbonsai immer darauf achten, dass kein Spritznebel den Koiteich erreichen kann.

 

 

 

Keine Kommentare

    Kommentar hinterlassen