Koi Züchter

Koi Züchter

27. April 2018

Wenn wir uns einen Koi kaufen wollen, dann suchen wir uns einen Händler unseres Vertrauens. Ob das Vertrauen aber auch gerechtfertigt ist, merken wir häufig erst, wenn es zu spät ist. Was heißt zu spät, passieren kann immer etwas, aber wir wollen in diesem Blog grundsätzliche Punkte ansprechen, damit einige Anfängerfehler ausgeschlossen werden können.

Ein Händler in Europa züchtet generell nicht. Er zieht vielleicht groß, um kleine Fische größer verkaufen zu können, aber grundsätzlich kauft er seine Tiere bei Züchtern in Japan. Züchter sind nicht einfach Züchter, hier beginnt der kleine, aber auch sehr feine Unterschied. Wer zählt zu den besten oder guten, oder wer ist nur Durchschnitt oder noch weniger. Wie kann man die Qualität bewerten, für den einen ist dieser Züchter der beste, für den anderen ist es ein anderer.

So werden wir versuchen, eine Kategorie zu erstellen und die bekanntesten Züchter dieser Kategorien zuzuordnen. Es soll ein Anhaltspunkt sein, damit sie als Kunde sich ein klein wenig sicherer bewegen können. Dabei zeigen  die gewählten Kategorien, dass wir andere Informationen zur Verfügung stellen wollen.

In der nächsten Zeit werden wir die einzelnen  Züchter vorstellen. Dabei werden wir Ihnen besonders die vorhandenen Varietäten und Stärken der jeweiligen Züchter aufzeigen. Die jetzt veröffentlichen Namen sind in alphabetischer Reihenfolge gewählt. Die Auswahl wird sukzessive erweitert und vervollständigt.

Topzüchter

In dieser Kategorie werden alle die Züchter erscheinen, bei denen in Japan niemand vorbeikommen kann. Sie sind das Maß aller Dinge. Es kann sein, dass sie durch ihre Größe, oder auch durch die Qualität beeindrucken, auf jeden Fall zählt dieser Züchter zu den Besten, was Japan zu bieten hat.

  • Dainichi
  • Isa
  • Momotaro
  • Sakai

 

Moderne Züchter

Im Laufe der letzten Jahre hat es auch in der Koizucht in Japan enorme Veränderungen gegeben. Wenn wir von modernen Züchtern reden, dann sind es diese, die ihre Fische im Winter in warmen Innenhälterungen halten. Der notwendige Energiebedarf ist in Niigata enorm, jedoch lohnt sich der finanzielle Aufwand, wenn die Fische im Frühjahr entsprechend größer verkauft werden können. Zusätzlich ist die Differenz zu den Regionen nicht mehr so groß, die vom Klima mehr begünstigt sind und eine höhere Jahrestemperatur ausweisen.

  • Aoki
  • Dainichi
  • Kase
  • Kawakami
  • Ueno

Traditionelle Züchter 

Es gibt auch in Japan immer noch die Züchter, welche die alte Traditionen beibehalten. Dazu zählt zum Beispiel die Überwinterung im extrem kalten Wasser. Bei diesen Züchtern ist es häufig eine Platzfrage, die Fische wachsen nicht im Winter, es können sehr viel mehr Fische im gleichen Wasser gehalten werden, als wenn sie warm gehältert werden. So haben einige Züchter Blutlinien entwickelt, die sich erst im Laufe von Jahren in ihrer Schönheit entfalten. Bei diesen zählt nicht das schnelle Geschäft, sondern die Perfektion. Ob dieser Fisch dann geringfügig größer ist spielt nicht die Rolle, entscheidend sind für diese Züchter die Ergebnise was der Fisch nach 4-5-6 Jahren zeigt.

  • Itzumiya
  • Otsuka
  • Sekiguchi
  • Shinoda

Massenzüchter

Wie in jedem Gewerbe gibt es welche, die machen es nicht mit Klasse, nein sie produzieren einfach nur Masse. Selbstverständlich werden diese Händler in den Massen an Fisch auch sehr gute Tiere haben, darauf legen sie aber nicht viel Wert, die Masse bringt das Geld. Sie produzieren für Großhändler, die teilweise ganze Becken abkaufen, hier wird kaum selektiert, dadurch benötigt man wesentlich weniger Personal, der Handel kauft billig ein und bedient häufig mit einjährigen Fischen große Handelsketten.

  • Hirasawa
  • Oofuchi
  • Yamazagi

Züchter und Händler

In diese Kategorie fallen alle diejenigen, die alleine mehr Varietäten verkaufen, als sie selbst züchten können. Schafft man es nicht, bestimmte Varietäten zu züchten oder hat nicht das Personal um die aufwendige Selektion von der Larve bis zum 10 cm Tosai vorzunehmen, so kaufen diese Züchter von anderen die fehlenden Varietäten hinzu und ziehen sie dann teilweise unter eigenem Namen groß. Es tauchen immer wieder einmal die Gerüchte auf, dass sich diese Art von Händlern schneller Krankheiten in ihren Bestand holen und der Kunde aus Europa ist sehr gut beraten, bei dem ein oder anderen Züchter beim Einkauf vorsichtig zu sein, soweit er dies überhaupt beurteilen kann.

  • Hirasawa
  • Konishi
  • Ogata
  • Narita

Kleingewerbetreibende

Auch in Japan gibt es sie, die kleinen Garagenhändler. Sie haben ihr Hobby zum Beruf gemacht oder verdienen sich ein klein wenig Futtergeld. Manche haben einen eigenen Stil und können sehr wohl im beschränktem Rahmen ganz ordentliche Ergebnisse produzieren. Andere wiederum kaufen sich lediglich eine kleine Anzahl an Tosai und versuchen diese groß zu ziehen. Oder es gibt auch welche, die kaufen den Überschuss in der Selektion bei bekannten Züchtern auf und versucht mit diesen Fischen einen kleinen Nebenverdienst zu erzielen. Häufig sind diese Händler schon älter und betrachten das Geschäft mehr als Hobby. Der Verdienst steht hier kaum im Vordergrund.

  • Kiichi
  • Kinsuen
  • Maruhide
  • Takano
  • Yotao

1 Kommentar

  • Reply
    Gudendorff Carlo
    2. Mai 2018 at 17:31

    Hallo hier ist Carlo aus Luxemburg.
    Du hast Nogami vergessen super Züchter von Kohakus war selbst mal da,habe noch nie so eine saubere Koifarm gesehen
    mfG

Kommentar hinterlassen