Garten & Pflanzen

Jeder Baum kann zum Bonsai werden

2. Mai 2018

Vor knapp 40 Jahren kam meine kleine Tochter Yvonne zu mir in den Garten und sagte zu mir „Papa ich möchte auch einen Baum haben“. Wir hatten in unserem Haus den Garten schön angelegt und wo sollte ich für meine Tochter einen Baum pflanzen.

Zufälligerweise hatte unsere Eberesche Samen geworfen und ich fand  einen Sämling. Schnell war ein Blumentopf gefunden und meine Tochter hatte ihren kleinen Baum, eine Eberesche.

Wie das aber so bei Kindern ist, das Interesse lies sehr schnell nach und einige Wochen stellte ich fest, die Eberesche war vertrocknet. Ein einziges Auge zeigte noch spärliches Grün, ich nahm kurzerhand die Gartenschere und schnitt den trockenen Trieb ab und erklärte dem Rest: „Du wirst ein Bonsai“.

Im Laufe der Jahre habe ich den „Bonsai“ mehrfach umgetopft, die Triebe gebunden und die Wurzeln gekürzt, ohne dass ich auch nur die geringste Ahnung von Bonsai hatte. Sie wurde auf ab und zu gedüngt und gegossen und es ist nicht zu glauben, das Teil ist jetzt ca. 40 Jahre alt und lebt immer noch.

Was ich damit sagen will ist: Keine Angst vor dem Zurückschneiden von großen Bäumen, man kann eigentlich jeden Baum zum Formschnitt machen. Bonsai wollen wir das sicherlich nicht nennen. Aber alles was zu groß im Garten wird, kann man, wenn man frühzeitig damit anfängt in eine bestimmte Form bringen.

So schneide ich heute meine Azaleen, dünne meine Kletterhortensien aus, oder nehme ein Großteil meiner Triebe des Acer palmatum weg. Ich spare auch nicht meine Aralie, oder meinen Bambus aus, selbst ein großer Gingko weiß jetzt dass er nicht mehr größer werden darf. Sonne und Licht lassen alles sehr schnell nachwachsen und ich kann die Bäume so gestalten, dass sie sich dem Garten anpassen und auf keinen Fall den Nachbarn stören.

Kommen wir zurück zur Eberesche, sie erfreut sich bester Gesundheit. Ich möchte im Laufe des Jahres an einigen Bildern festhalten wie der Baum sich entwickelt. Jetzt hat er Blüten, wenn wir das Gießen nicht vergessen, werden es auch Früchte. Lassen wir uns überraschen, was uns das Jahr sonst noch alles bringt.

 

 

 

 

 

Auch die untypischen Formgehölze werde ich ab und zu in ihrer Entwicklung zeigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Keine Kommentare

    Kommentar hinterlassen